viVape 2 Vaporizer

Der neue, innovative Vivape 2 der amerikanischen Firma Vaporfection ist ein stylischer Vaporizer der sowohl mit einem Ballon als auch mit einem Schlauch verwendet werden kann.

Neueste technische Standards

Der Vivape 2 besticht durch seine neuesten technischen Standards wie einem Touchscreen und einen Laborglas-Heizelement.

Der Touchscreen erlaubt das einfache Umschalten zwischen dem direkten und dem Ballonmodus. Gleichzeitig lässt sich die Temperatur des Vaporizers einstellen. Der Vivape 2 bietet euch zudem das Einstellen einer Abschaltautomatik sowie einer zweiminütigen Abkühlungsphase. Dies schützt vor verbrannten Kräutern und spart Strom.

Der Vivape 2 ist nach zwei Minuten betriebsbereit. Die Maximaltemperatur von 190°C reicht für die Verdampfung der meisten Kräuter locker aus. Das Gerät arbeitet extrem leise.

Professionelle Technik und einfache Anwendung

Durch die spezielle Vapor-Sense-Temperaturkontrolle wird ständig die vorhandene Temperatur gemessen und somit immer für die perfekte Verdampfungstemperatur gesorgt.

Die Ballonfüllung dauert nur ca. anderhalb Minuten. Da der Dampf über ein spezielles Ventil im Ballon gehalten werden kann, könnt Ihr ohne Eile genießen und inhalieren.

Der Vivape 2 hat uns alles in allem überzeugt und daher empfehlen wir Euch dieses Gerät mit guten Gewissen!

Wir empfehlen euch Azarius, den Online Smartshop für den Kauf Eures Vaporizers.

PUFFit Vaporizer

Der 9cm hohe und 75g leichte tragbare Vaporizer aus dem Haus Discreet Vape ist aus Hartplastik und sieht auf den ersten Blick fast wie ein etwas zu groß geratenes Inhaliergerät aus.

Das Mundstück wie auch die unter einem Hartplastikdeckel verborgene LED-Anzeige befinden sich an der Unterseite des Verdampfers. Der Mini-USB-Anschluss sowie den Drehknopf für die Temperatureinstellung befinden sich unter einer weiteren Plastikabdeckung.

Der Puffit verfügt über 8 Temperatureinstellungen im Bereich von 120-220°C, was für einen tragbaren Vaporizer ausreichen sollte. Die Erhitzung erfolgt über das kurze Drücken des Deckels an der Oberseite. Nach 30 – 40 Sekunden ist das Gerät bereit. Die LED-Anzeige wechselt dann von rot auf grün.

Sollte der Vaporizer innerhalb 15 Sekunden nicht benutzt werden, begibt sich der Puffit in den Standby-Modus, und nach 90 weiteren Sekunden schaltet er sich ab – eine gute, batterie- und hardwareschonende Lösung! Den Batteriestatus kann man durch dreimaliges Drücken an der Kappe an der LED-Anzeige ablesen. Der Ladevorgang via USB dauert ca. 90 Minuten.

Keine Geschmackseinbußen trotz Plastik

Trotz der Fertigung aus Kunststoff konnten wir während des Vaporizer-Test weder Plastikgeschmack noch Verbrennungen am Material feststellen, was uns imponiert und gefallen hat.

Minimaler Reinigungsaufwand

Der Reinigungsaufwand des Puffit ist minimal. Das Mundstück und weiteres Verbrauchsmaterial aus Plastik werden mehrfach mitgeliefert. Bei Bedarf kann alles einfach und zuverlässig nachbestellt werden.

Für den Kauf Eures Verdampfers empfehlen wir euch Azarius, den Online Smartshop.

Magic Flight Launch Box

Die Magic Flight Launch Box aus Holz und rostfreiem Stahl ist ein echter Hingucker. Kaum größer als eine Streichholzschachtel passt sie in jede noch so kleine Tasche.

Der Mini-Verdampfer für die Hosentasche

Die Magic Flight Launch Box arbeitet völlig geräuschlos. Im Temperaturbereich von 180 – 195°C können Heilkräuter verdampft werden. Es gibt keine Einstellmöglichkeiten, d. h. auch der Temperaturbereich ist nicht änderbar. Gestartet wird der Vaporizer durch das Einschieben der AA-Batterien in die vorgesehene Öffnung an der Seite. Nach der extrem kurzen Aufheizphase von 5 Sekunden könnt Ihr den Dampf über einen 7,5 cm langen Halm inhalieren. Nach der Inhalation muss die Batterie entnommen, also von ihren Kontakten am Vaporizer getrennt werden, damit die Kräuter in der „Kräuterritze“ nicht zu heiß werden oder eventuell sogar verbrennen.

Ideal für fein geriebene Kräuter

Bei korrekter Anwendung der Magic-Flight-launch box können dichte und kraftvolle Dampfstöße entstehen. Bei langsamem Inhalieren kann die Temperatur im Gerät höher sein, zu schnelles Inhalieren kann zum Aufwirbeln der Kräuter in der Box führen. Die besten Ergebnisse erhielten wir durch die Verwendung von trockenen, fein geriebenen Kräutern.

Insgesamt hat uns die Performance der Magic Flight Launch Box überzeugt und wir können sie Euch mit gutem Gewisssen empfehlen!

Falls Ihr an einem Kauf interessiert seid, können wir Euch den Online Smartshop Azarius empfehlen.

Extreme-Q Vaporizer

Der Vaporizer Extreme-Q von Arizer ist ein leichtes, stromsparendes und kompaktes Gerät zu einem relativ günstigen Preis.

Man kann ihn sowohl drinnen als auch unterwegs benutzen da er nicht nur standardmäßig mit einem 19-Volt-Netzteil ausgestattet ist sondern auch ein separat erhältliches Netzteil für den Zigarettenanzünder des Autos anbietet.

Der Extreme-Q ist mit drei Temperatursensoren ausgestattet, mit deren Hilfe Ihr die benötigte Verdampfungstemperatur des Pflanzenmaterials genau einstellen könnt. Gleichzeitig wird die Temperatur durchgängig auf einer Höhe gehalten, wodurch sehr effizient verdampft wird.

Leise Lüftungsgeräusche und langlebiges Keramikheizelement

Besonders positiv hervorzuheben sind die leisen Lüftungsgeräusche des dreistufig einstellbaren Ventilators.

Das digitale Display zeigt sowohl die Temperatur, den Timer und den Ventilator an, so dass Ihr alles gleichzeitig im Blick habt. Gut ist auch dass die vorher eingestellte Temperatur gespeichert wird. Wenn Ihr eine andere Temperatur einstellen wollt, ist dies dank der doppelten Regelungsfrequenz problemlos möglich. Mit der mitgelieferten Fernbedienung könnt ihr alles auch bequem vom Sofa aus regulieren.

Es gibt zwei Verdampfungs-Modi: Den Shisha-Modus, bei dem Ihr mit dem rundum schwenkbaren Schlauch, gefertigt aus medizinisch-hygienisch geprüften Materialien, direkt inhalieren könnt, und den Ballon-Modus der die geräteunabhängige Inhalation ermöglicht.

Der Extreme-Q wartet mit einem neuen, besonders leistungsstarken und langlebigen Keramikheizelement auf, mit dem Temperaturen zwischen 50 und 260°C möglich sind! Schon nach wenigen Minuten ist Eure Temperatur erreicht.

Lebenslange Garantie

Sehr schön ist die einfache Reinigung des Extreme-Q, und was wirklich überzeugt: Für dieses Gerät gibt es eine lebenslange Garantie!

Eine gute Adresse, um euren Vaporizer zu kaufen, ist der Online Smartshop Azarius.

Volcano Vaporizer

 

Das Volcano Verdampfungssystem der Hersteller Storz und Bickel steht für uns ganz oben auf dem Vaporizer-Treppchen. Es besteht aus den beiden Heißlufterzeugern Volcano Digit und Volcano Classic sowie den Ventilen Easy Valve und Solid Valve.

Genaue Temperaturregelung

Beide Vaporizer sind hervorragend verarbeitet und bestechen durch ihre genaue und zuverlässig gesteuerte Temperaturregelung. Zudem bestehen sie aus einem formschönen, gebürsteten Metallkegel.

Eine Schlauchverwendung ist für beide nicht vorgesehen. Die Verdampfung findet nur über den Ballon statt, was den Vorteil hat, dass der Dampf dort abkühlen kann. Ihr habt also – ohne jegliche Geschmackseinbußen – bis zu 10 Minuten Zeit, den Balloninhalt aufzubrauchen!

Mit Freunden gemeinsam verdampfen

Die Volcanos sind sicher, einfach und komfortabel in ihrer Handhabung. Zudem werden die Düfte dank der innovativen Ventiltechnik getrennt vom Verdampfer zur Verfügung gestellt, indem sie im Ballon gesammelt werden. Wenn Ihr euch mehrere Ventile besorgt könnt ihr sogar gemeinsam mit anderen Nutzern verdampfen. Das Geniale dabei ist, dass dabei jeder Nutzer eine eigene Kräutermischung verwenden kann!

Möchte man Öle verdampfen muss man allerdings extra eine Füllkammer für Öle aus den Zubehörartikeln kaufen.

Die Belastbarkeit ist enorm, da sowohl die starke Membranpume als auch die Hochleistungsheizpatrone das Nonplusultra bei Vaporizern darstellt. Zudem sind in den Verdampfern ein Luftfilter, eine unabhängige Temperatursicherung, ein Schalldämpfer und ein speziell konstruierter Aluminiumheizblock verbaut. All das sorgt zuverlässig für die gewünschte Temperatur und außerdem für saubere Luft!

Volcano Digit

Der Volcano Digit erleichtert Euch das Einstellen der richtigen Temperatur durch große digitale LED-Anzeigen und verfügt über eine elektronische Regelung mit Abschaltautomatik. Seine Verdampfungstemperaturen liegen zwischen 40 und 230°C. Der Volcano Digit setzt Standards in der Temperaturgenauigkeit.

Volcano Classic

Der Volcano Classic besticht durch seine robuste und rein elektromechanische Ausführung. Er besitzt keine digitale Anzeige. Dafür bietet er 9 voreingestellte Temperaturen von 130 – 230°C, die über einen Drehregler eingestellt werden.

Easy Valve

Das Easy Valve Starter Set besteht aus 5 gebrauchsfertigen Ventilballons inklusive Mundstück und der dazugehörigen Easy Valve-Füllkammer. Für euch sehr komfortabel: Ihr braucht keinen Ballon mehr auf das Ventil aufziehen!

Solid Valve

Das Solid Valve, das bisherige Standard-Ventilset, ist die günstigste Alternative. Hier müssen die Ballons noch von Hand gewechselt werden. Da das Ventil jedoch mit einer 3m-Rolle Ballonmaterial geliefert wird, gibt dies Euch die Freiheit, die Größe des Ballons selbst zu wählen.

Fazit

Beide Verdampfer, sowohl der Volcano Classic und der Volcano Digit setzen Maßstäbe! Das Easy Valve und auch das Solid Valve sind mit beiden Geräten kompatibel. Die gute Qualität des Volcano-Systems ist den nicht geringen Preis wert, der sich auch langfristig rechnet.

Wir empfehlen euch Azarius, den Online Smartshop, für den Kauf eines Vaporizers.

Da Buddha Vaporizer

Der Tisch-Vaporizer “Da Buddha” kommt im Zylinderdesign aus robustem eloxiertem Aluminium daher. Er ist der beliebteste Vaporizer der Vereinigten Staaten und wurde trotz seines niedrigen Preises solide und hochwertig verarbeitet.

Der Da Buddha ist ein platzsparendes Modell da er im Vergleich zu anderen Vaporizern mit einer Höhe von 20 cm recht klein ist. Die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt dies jedoch keinesfalls.

Die Vorwärmzeit beträgt laut Hersteller 3 Minuten, bei unseren Tests jedoch dauerte es teilweise 4-5 Minuten, bis das Verdampfen beginnen konnte.

Kein Auslaufen mehr

Der Da Buddha verfügt als einer der wenigen Vaporizer eine waagerechte Kräuterkammer, die das Auslaufen von Ölen oder Kräuterteilchen in das Innere des Verdampfers verhindern soll. Gleichzeitig wird dadurch die Reinigung erleichtert.

Wirkstoffe aus einem breiten Spektrum an Ölen und Kräutern werden im Temperaturbereich von 100 – 260°C stufenlos gelöst. Eine digitale Anzeige gibt es leider nicht, so dass es etwas schwierig für Euch sein kann, die exakte Temperatur zu erwischen.

Hochwertiges Keramik-Heizelement

Der Vaporizer verfügt über ein hochwertiges Keramik-Heizelement, welches bei Bedarf sogar austauschbar ist. Diesem und weiteren Fakten ist es zu verdanken, dass der Da Buddha einen schönen, dicken und satten Dampf produziert.

Den Da Buddha kann man nur im Shisha-Modus verwenden, dafür aber ist er ähnlich leise wie der Extrem-Q von Arizer.

Ein weiterer schöner Komfort ist die hochwertige, weiche Tragetasche, die mit dem Vaporizer geliefert wird.

Wir empfehlen euch Azarius, den Online Smartshop, für den Kauf eures Vaporizers.

Arizer Solo Vaporizer

Mit seinen 11cm Höhe und 4,5cm Breite hat der Arizer Solo gerade noch Hosentaschenmaße. Er hat als erster tragbarer Vaporizer ein Mundstück aus Glas und liefert geschmacklich wirklich Sensationelles! Im Standardpaket sind sowohl ein gerades und ein gebogenes Mundstück sowie eine Potpourri-Schale dabei.

Einfaches Konzept – einfache Bedienung

Das einfache Konzept des Arizer Solo hat uns im Test überzeugt: Es gibt nur zwei Knöpfe, mit denen ihr alle Funktionen des Verdampfers exzellent steuern könnt! Es können Kräuter, ätherische Öle oder getrocknete Blüten verdampft werden. Toll ist auch der geringe Reinigungsaufwand aufgrund des Glasmaterials.

Der Vaporizer besitzt einen Heizkörper aus hochwertigster Keramik. Sieben voreingestellte Temperaturen im Bereich von 50-210°C werden auf der LED-Skala angezeigt. Was uns sehr begeistert hat, ist, dass der Solo in weniger als 2 Minuten seine Maximaltemperatur erreicht hat.

Der Lithium-Akku soll laut Herstellerangaben um die 4 Stunden durchhalten, unserer hat jedoch leider schon nach ca. 2 Stunden nachgelassen. Nach 12 Minuten schaltet sich der Vaporizer übrigens von alleine ab, um Akkuleistung zu sparen.

Transportbox empfohlen

Unterwegs müssen immer zwei Komponenten mitgeführt werden: Den Verdampfer und dazu die zerbrechlichen Glasteile, die, sollten sie kaputt gehen, ca. 10 Euro pro Stück kosten. Dies ist jedoch aufgrund des unverfälschten Geschmacks zu verzeihen, und lässt sich zudem durch den Kauf einer Transportbox weitestgehend verhindern.

Insgesamt finden wir, das Arizer hier einen wirklich guten Job gemacht hat!

Solltet ihr einen Vaporizer kaufen wollen, empfehlen wir euch den Online Smartshop Azarius.